Journey into a new life

Journey into a new life

Der Roux-Y-Magenbypass gehört zu den Standardoperationen in der Adipositas-Chirurgie und zählt in der Türkei und weltweit zu den am häufigsten durchgeführten Operation.

Adipositas oder Fettleibigkeit ist kein Figur-Problem charakterschwacher Menschen, sondern eine anerkannte, chronische Erkrankung. Sie gehört zum Kreis der hormonellen Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten.
Spezialisten in der Türkei für Roux-Y-Magenbypass empfehlen den Eingriff
wenn andere Methoden wie zum Beispiel Ernährungsumstellung oder Sport nicht weitergeholfen haben.

Adipositas ist eine über das normale Maß hinausgehende Ansammlung von Fettgewebe im Körper. Aesthetic med Turkey kennt die Spezilalisten in der Türkei für den Roux-Y-Magenbypass

Abnehmen steht bei vielen ganz oben auf der Liste der guten Vorsätze. Tatsächlich ist Übergewicht nicht nur eine ästhetische Frage: Wer zu dick ist, erkrankt eher an Diabetes, Bluthochdruck oder an anderen Stoffwechselkrankheiten.

Das Team von Aesthetic med Turkey freut sich, dass Sie sich für den Schritt in ein neues Leben mit mehr Lebensqualität entschieden haben. Wir beraten Sie gerne umfassend über die verschiedenen operativen Behandlungmethoden am Magen in Antalya.
 

Der Roux-Y-Bypass in der Türkei

Beim Roux-Y-Bypass wird der Magen unterhalb des Mageneingangs abgetrennt. So entsteht ein Restmagen, der nur noch ca. 15 ml fasst. Dies dient zur Abbremsung der zugeführten Nahrung. Auch der Dünndarm wird durchtrennt. Anschließend wird das Ende des Darms an den kleinen Restmagen angeschlossen und das andere so umgeleitet, dass die Nahrung und Verdauungssäfte erst im mittleren Dünndarm vermengt werden und der obere, direkt an den Magen anschließende Dünndarm umgangen wird. Dadurch werden die Verdauungssäfte in den tieferen Darmabschnitt eingeleitet und kann erst hier die Verdauung durch die Aufspaltung der Nahrungsbestandteile beginnen. Das hat zur Folge, dass nicht alle Nahrungsbestandteile zerlegt werden können und somit nur ein Teil aufgenommen werden. Es steht dadurch weniger Nahrungsbausteine dem Blut zur Verfügung. Die nichtverdaute Nahrung wird in den Dickdarm geleitet. 

 

Für wen ist eine Roux-Y-Magenbypass-OP geeignet? 

-Patienten mit einem Body-Mass-Index (BMI) 40 oder mehr

-Patienten mit einem BMI von 35 - 40 und  Begleiterkrankungen wie Blutdruck,  DiabetesTyp-2 oder schwerer Schlafapnoe

-Patienten mit anderen ernsthaften Gesundheitlichen Problemen

Vor der Operation werden unsere Patienten von Fachärzten ausführlich untersucht und  informiert. Es findet eine umfassende Vorsorgeuntersuchung statt um optimale Ergebnisse zu erzielen, die mit der Gesundheit und den Zielen der Patienten übereinstimmen.
Nach der Operation erhalten Sie genaue Anleitungen zur Ernährung durch unsere Ernährungsberater. Um einen Heilerfolg zu gewährleisten, sollten Sie sich dringend an die Empfehlungen halten. Es ist erforderlich nach der Operation Vitamine, Mineralien und eiweißhaltige Zusatznahrung einzunehmen.

Wir arbeiten mit spezilalisierten Fachchirurgen und hervorragend ausgebildetem, erfahrenen medizinischem Personal in Antalya zusammen. Erfahren Sie mehr über den Ablauf, den Aufenthalt und Kosten für einen Roux-Y-Magenbypass in der Türkei.
 

Wie verläuft die Roux-Y-Magenbypass-OP in der Türkei?

Der Patient wird einen Tag vor der Operation in der Klinik aufgenommen. An diesem Tag wird die Voruntersuchung durchgeführt.
Im Rahmen der Voruntersuchungen kann der Arzt mögliche Risiken feststellen, jedoch auch Komplikationen vor und während der Operation vermeiden. 

Die Roux-Y-Bypass-OP wird in unserer Privatklinik durchgeführt. Der Anästhesist überwacht während der Operation durchgängig die Wirksamkeit der Narkose und den Kreislauf.
Die meisten Roux-Y-Bypass Operationen verlaufen laparoskopisch, jedoch abhängig von Ihrer Situation kann der Chirurg verschiedene Methoden empfehlen, z.B. traditionelle großen (offenen) Einschnitte im Bauchbereich. 
 

Welche Risiken bestehen bei einer Roux-Y-Bypass?

Jeder operative Eingriff birgt gewisse Risiken, auch in Abhängigkeit der körperlichen Konstitution des Patienten. Während der Operation können in seltenen Fällen Herz-Kreislauf-Störungen auftreten. Nach der Operation leiden manche Patienten unter dem sogenannten Dumpingsyndrom (z.B. Übelkeit, Herzrasen, Schweißausbrüche, Kreislaufprobleme). In diesem Fall spielt die Verringerung der Zuckerzufuhr eine zentrale Rolle.

Behandlungsdauer

1 -3 Stunden

Krankenhausaufenthalt

4 - 5 Tage

Regeneration

2 Tage

Der Roux-Y-Magenbypass wird seit den 1950er Jahren angewendet und ist einer der zuverlässigen Methoden mit langfristig nachgewiesenen Wirkungen. Es ist vorteilhafter als eine Schlauchmagen-Op in Bezug auf das Gewichtsverlust. Sie können 10-20 Kilo mehr verlieren als Patienten, die sich einer Schlauchmagen unterziehen. Der Magenbypass ist für Diabetiker im Vergleich zur anderen Magenverkleinerungen vorteilhafter. Denn wenn sich der Magen mit dem Dünndarm verbindet, nimmt die Zuckeraufnahme ab, die Sekretion des Darmhormons nimmt zu und die Insulinwerte steigen. Patienten mit schweren Reflux Beschwerden können diese Beschwerden nach einem Magenbypass loswerden. 

Sofort kostenlos Kontakt über WhatsApp